veganes Rezept: Spinat-Kichererbsen-Eintopf

×

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 313 von /var/www/wegessen/weg-essen.de/public/sites/all/modules/field_collection/field_collection.entity.inc).
  • Rezept für 4 Personen
  • Eintöpfe
  • Vegan
Zutaten: 
6
EL
Pflanzliche Margarine
9
EL
Mehl
1 500
ml
Gemüsebrühe
450
g
Blattspinat
450
g
Kichererbsen
200
g
Möhren
Bund Petersilie
2
Knoblauchzehen
Sojasauce
Rotwein
Pfeffer
Paprika-Gewürz

Zubereitung

Zu Beginn den Spinat in etwas Wasser köcheln lassen, abgießen und zum Abkühlen zur Seite stellen.

Als nächstes die Möhren in Würfel schneiden. Danach eine Mehlschwitze herstellen. Dazu habe ich 6 EL Mehl im Topf erhitzt, 9 EL Mehl mit dem Schneebesen eingerührt und anschließend die Gemüsebrühe dazu gegeben. Die Möhren können dann auch gleich mit rein, während das Ganze aufkocht.

In der Zeit die Kichererbsen waschen, einen Bund Petersilie hacken und den Spinat bei Bedarf noch etwas kleiner schneiden. Das Gemüse dann samt der zwei gepressten Knoblauchzehen mit in den Topf geben. Mit Sojasauce, Rotwein, Pfeffer und Paprikagewürz abschmecken. Sobald die Möhren weich gekocht sind, ist das Gericht servierfertig.

Für die Mehlschwitz hat sich bei mir ein Mischverhältnis von 1:1,5 bewährt, also auf 1 EL Margarine kommen 1,5 EL Mehl und 250 ml Flüssigkeit. Das ergibt eine gute Basis für Saucen, zum Beispiel eine Béchamel für Hefeschmelz. Für Suppen oder Eintöpfe kann man die Mehlschwitz beliebig mit mehr Flüssigkeit strecken.

Drucken, teilen, weitergeben

Das Rezept bewerten: 
Noch keine Bewertungen vorhanden

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
Lade hier ein Bild von deinem Werk hoch! Natürlich nur, wenn du willst.
Weitere Informationen
  • Die Dateien müssen kleiner als 1 MB sein.
  • Zulässige Dateierweiterungen: png gif jpg jpeg.