veganes Rezept: deftiger Seitanbraten an Backofenkartoffeln, Spargel & fruchtiger Spargelcremesuppe

×

Fehlermeldung

Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in FieldCollectionItemEntity->fetchHostDetails() (Zeile 313 von /var/www/wegessen/weg-essen.de/public/sites/all/modules/field_collection/field_collection.entity.inc).
  • Rezept für 6 Personen
  • Gut-Bürgerlich
  • Vegan
Zutaten: 
300
g
Weizengluten
300
ml
Wasser
1
Karotte(n)
Italienische Kräuter
Kurkuma
Paprikapulver (edelsüß)
Paprikapulver (rosenscharf)
2
EL
Tomatenmark
Gemüsebrühe
1 200
g
Spargel
500
g
Kartoffeln
Olivenöl
3
Stück(e)
Knoblauch
10
g
Ingwer
Sojasahne
1
Limette
1
Orange(n)
Schnittlauch
100
g
Margarine
100
ml
Weißwein

Zubereitung

Osterzeit ist Spargelzeit!

Der Seitanbraten
Tomatenmark, etwas Paprika, Kurkuma, eine geriebene Karotte und etwas Schnittlauch werden mit dem Wasser vermengt. Anschließend wird das Weizengluten (Seitanfix) untergeknetet und zu einer dicken Wurst geformt – das gibt den Seitan-Braten. Das ganze wird anschließend für 20 Minuten in Gemüsebrühe gekocht. Währenddessen kann man sich schon mal um den Spargel und um die Kartoffeln kümmern. Die Gemüsebrühe anschließend nicht weg schütten – die brauchen wir noch teilweise für Suppe und Sauce.

Suppe & Spargel
Zunächst schälen wir den Spargel, heben die Schalen aber auf. In einem großen Topf wird der Spargel und die Schalten mit Wasser bedeckt und gut 20 Minuten lang gekocht. 3/4 des Spargels wird anschließend aus dem Topf genommen und das Wasser bis auf ca. 1,5 Liter abgeschüttet. Zu der restlichen Spargelsuppe kommen jetzt ein daumengroßes Stück Ingwer, Sojasahne und etwas Gemüsebrühe (so 3-4 Kellen) aus dem Seitan-Topf. Die Limette wird entsaftet und hinzugeschüttet. Die Orange reiben wir ab und fügen die Haut in die Suppe. Alles mit einem Pürierstab zu einer Creme mixen, gegebenfalls mit etwas gesiebtem Mehl andicken (und dann noch etwas köcheln lassen). Mit Petersilie garnieren. Fertig.

Die Sauce und der Braten
In einer großen Pfanne wird die Margarine zerlassen. Die Zwiebeln schneiden wir klein und dünsten sie 5 Minuten in der Margarine. Anschließend löschen wir das ganze mit Weißwein ab und würzen es mit Paprika und etwas Gemüsebrühe.
Den Braten in einen Bräter legen und mit der Sauce bedecken. Oben drauf kann noch frischer Rosmarin verteilt werden. Das ganze kommt bei 230°C 30 Minuten in den Backofen.

Die Backofenkartoffeln
Die Kartoffeln kleinschneiden, waschen und 10 Minuten halbgar kochen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln ein paar Minuten ausdünsten lassen. In einer Tasse Knoblauch, Olivenöl und Rosmarin vermengen und über die Kartoffeln geben. Auf einem Backblech mit Backpapier die Kartoffeln verteilen. Das ganze kommt auf eine hohe Schiene in den Backofen zum Braten. Wenn die Kartoffeln goldbraun sind, sollte auch der Braten gut durchgezogen sein. Zeit zum Servieren!

Drucken, teilen, weitergeben

Das Rezept bewerten: 
Average: 1.6 (24 votes)

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
Lade hier ein Bild von deinem Werk hoch! Natürlich nur, wenn du willst.
Weitere Informationen
  • Die Dateien müssen kleiner als 1 MB sein.
  • Zulässige Dateierweiterungen: png gif jpg jpeg.