veganes Rezept: Lauterbacher Salzekuchen

  • Rezept für 6 Personen
  • Backen
  • Vegan
Zutaten: 
175
ml
Pflanzenmilch
175
ml
Wasser
1
Hefewürfel
300
g
Weizenmehl Typ 1050
300
g
Weizenmehl Typ 405
100
ml
Öl
1 000
g
Kartoffeln
150
g
Zwiebeln
200
g
Räuchertofu
500
g
Sojaquark
200
ml
Cuisine
1
EL
Margarine
1
Bund Petersilie
Salz
Pfeffer
Kümmel

Zubereitung

Vorbereitung: Quark herstellen
Um veganen "Quark" herzustellen, stellt man ein Sieb in eine Schüssel und legt ein Küchenhandtuch darin aus. Jetzt schütten wir Sojajoghurt in das Handtuch und lassen das ganze über Nacht (ggf. auch länger) im Kühlschrank abtropfen. Am besten verwendet man ungesüßten Joghurt. Wenn er etwas süß ist, ist das auch nicht schlimm, aber ohne Zucker ist schon etwas besser. Aus einem Kilo Sojajoghurt ergeben sich ca 650g Sojaquark.

Der Boden
Die Milch mit lauwarmen Wasser mischen und die Hefe darin auflösen. Das Mehl mit etwas Salz mischen und anschließend mit der Hefelösung und 100ml Öl zu einem Teig verkneten. Den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen.

Der Belag
Die Kartoffeln schälen und weich kochen. Anschließend mit einem Gemüsestampfer zu Brei verarbeiten. Währenddessen den Räuchertofu und die Zwiebeln klein hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind, nach belieben mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Die Petersilie Waschen und klein hacken.

Quark, Cuisine, Kartoffelbrei, Petersilie, Zwiebeln und Räuchertofu schön vermengen. Falls die Masse noch etwas flüssig wirkt kann man mit etwas Mehl nachhelfen. Das Ganze großzügig mit Salz und Kümmel würzen. Heist ja nicht umsonst Salzekuchen.

Backen
Der Ofen wird auf 200°C vorgeheizt (Umluft ca 180-190°C). Den Teig auf einem eingefetteten Blech oder auf Backpapier ausrollen. Die Masse darauf verteilen und ab in den Backofen. nach 40 bis 45 Minuten sollte die Oberfläche goldbraun sein.

Salzekuchen wird traditionell mit schwarzem Kaffe angereicht. Auch zu Federweißer schmeckt er sehr gut.

Drucken, teilen, weitergeben

Das Rezept bewerten: 
Average: 4 (5 votes)

Kommentare

von Bruno am Sonntag den 29. November 2015 um 14:41 Uhr

Bild des Benutzers Bruno

Hallo, das hört sich gut an! Und das liest sich auch gut. Aber für welch eine Backblechgröße ist dieses Rezept? Möchte nicht, dass ich Reste habe, weil mein Blech evtl. zu klein ist für die Masse. Eine solche Angabe wäre für mich als Anfänger hilfreich. Danke dafür......

von donkaisen am Mittwoch den 16. Dezember 2015 um 11:48 Uhr

Bild des Benutzers donkaisen

Ich habe ein Standard-Backblech benutzt, passend zu einem handelsüblichen Backofen.

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
(If you're a human, don't change the following field)
Lade hier ein Bild von deinem Werk hoch! Natürlich nur, wenn du willst.
Weitere Informationen
  • Die Dateien müssen kleiner als 1 MB sein.
  • Zulässige Dateierweiterungen: png gif jpg jpeg.